Lascaux cave art

Lascaux cave art

Saturday, February 16, 2013

Wotans Krieger Recommends Lohengrin Bayreuth 1936[Archipel]

This CD is a real treat. Not only do we have the likes of Franz Voelker[Lohengrin], Maria Mueller[Elsa], Margaret Klose[Ortrud] and Josef von Manowarda[King Heinrich]featuring in the live 1936 Bayreuth recording under the batten of Wilhelm Furtwaengler we also have studio recordings from the same year featuring the aforementioned singers and Jaro Prohaska under the batten of Heinz Tietjen also in Bayreuth. Included is the introductory broadcast commentary and the Olympic Hymn by Richard Strauss. Included are the complete versions of the Grail Narration[In fernem Land, unnahbar euren Schritten and Nun hoeret noch, wie Ich zu euch gekommen]. The studio recordings far exceed the live recordings in terms of reproductive sound quality but the live recordings are important historically. What mars this release are the negative and unnecessary hysterical comments in the liner notes by Steffen Koenig[who the hell is he anyway?] about Adolf Hitler. It is hoped that these biased political comments be removed from future releases. Please let us have more such releases from the 1936 Bayreuth festival! What really excites me about this recording is knowing that the Fuehrer is present in the Bayreuth audience. He gives it an electric quality by His sheer presence. It is my intention to compose an article which explores the relationship between the two graal music dramas of Lohengrin and Parsifal. In fernem Land, unnahbar euren Schritten, liegt eine Burg, die Montsalvat genannt; ein lichter Tempel stehet dort inmitten, so kostbar, als auf Erden nichts bekannt; drin ein Gefäss von wundertät'gem Segen wird dort als höchstes Heiligtum bewacht: es ward, dass sein der Menschen reinste pflegen, herab von einer Engelschar gebracht; alljährlich naht vom Himmel eine Taube, um neu zu stärken seine Wunderkraft: es heisst der Gral, und selig reinster Glaube erteilt durch ihn sich seiner Ritterschaft. Wer nun dem Gral zu dienen ist erkoren, den rüstet er mit überirdischer Macht; an dem ist jedes Bösen Trug verloren, wenn ihn er sieht, weicht dem des Todes Nacht. Selbst wer von ihm in ferne Land entsendet, zum Streiter für der Tugend Recht ernannt, dem wird nicht seine heil'ge Kraft entwendet, bleibt als sein Ritter dort er unerkannt; so hehrer Art doch ist des Grales Segen, enthüllt - muss er des Laien Auge fliehn; des Ritters drum sollt Zweifel ihr nicht hegen, erkennt ihr ihn, - dann muss er von euch ziehn. - Nun hört, wie ich verbotner Frage lohne! Vom Gral ward ich zu euch daher gesandt: mein Vater Parzival trägt seine Krone, sein Ritter ich - bin Lohengrin genannt.

No comments: